Als wir 2009 gegründet wurden, war dem damaligen Leiter der "MINIS" Carsten Voous schnell klar, dass ein Maskottchen her muss.

Dies fand er mit Feurian dann auch schnell bei der in Berlin geborenen Illustratorin Nedde.

Sie hatte Anfang der 90er über einen gut befreundeten Feuerwehrmann Kontakt zur Berliner Feuerwehr. Diese bat sie irgendwann darum, ein paar Figuren für ihre neue Website zu zeichnen. In den folgenden Jahren wurden diese Figuren oft kopiert und Nedde entdeckte ihre Zeichnungen zunehmend auf anderen Feuerwehrseiten, die wie Pilze aus dem Boden schossen. Zuerst ärgerte sie sich über den "Diebstahl" und die Verletzung der Urheberrechte. Sie sah aber schnell ein, dass die Feuerwehrleute das alles ehrenamtlich machten und niemand sich einen teuren Illustrator leisten kann, um die eigene Seite aufzupeppen. So entstand die Idee zu Feurian und seinen zwei Helfern der Jugendfeuerwehr und die erste CD mit erschwinglichen Illustrationen.

 

Nachdem Carsten Voous dann die Erlaubniss eingeholt hat, wurde Feurian so zu unserem Maskottchen und wurde somit auch in unserem Ärmelabzeichen verewigt.

 

 2017 kam Uli Tesch dann die Idee, das Maskottchen für die Kinder Realität werden zu lassen und so nahmen wir Kontakt zu der Firma Steiner Plüsch auf, welche die Zeichnung in ein Plüschtier verwandeln sollte.

Nach kurzer Zeit kam der erste Entwurf der Firma Steiner für das Plüschtier, welches uns zukünftig auf allen Touren und Ausflügen begleiten soll.

 

Nachdem dieser mit kleineren Änderungen durch uns abgesegnet wurde war es dann rund 1. Monate später soweit. Im Juli 2017 erblickte unser Feurian das Licht der Welt.

Nun wird er uns zukünftig auf allen Ausflügen begleiten.

 

 

Für weitere Infos zu Nedde klicken Sie auf: www.nedde.de

Für weitere Infos zu Feurian klicken Sie auf: www.feurian.de

 

Zum Seitenanfang